TeamFoto 2018 2019 1

Trainingszeiten
Di & Do 19.30 - 21 Uhr Stormarnplatz

Grafik 4FischSchlohAhrensburgCup

Das Sommer-Fußballturnier des Ahrensburger TSV am Samstag, 29. Juni 2019 ab 15:00 Uhr

Austragungsort: Stormarnplatz, An der Reitbahn 2A, 22926 Ahrensburg

Das Teilnehmerfeld:
Meiendorfer SV (Oberliga Hamburg / Titelverteidiger)
TSV Sasel (Oberliga Hamburg)
Bramfelder SV (Aufsteiger in die Oberliga Hamburg)
SSC Hagen Ahrensburg (Verbandsliga Süd Schleswig-Holstein)
HFC Falke (Bezirksliga Nord Hamburg)
Ahrensburger TSV (Bezirksliga Ost Hamburg)

4FischSchlohCup2019

Los geht es ab 15:00 Uhr.

Gruppe A - edding
Meiendorfer SV
SSC Hagen Ahrensburg
HFC Falke

Gruppe B - EDEKA Woldmann
TSV Sasel
Bramfelder SV
Ahrensburger TSV

Die Spielzeit beträgt jeweils 40 Minuten ohne Pause und ohne Seitenwechsel.

Der Verkauf der Eintrittskarten erfolgt ausschließlich an der Tageskasse am Eingangstor des Stormarnplatzes.

Mit dem Erwerb Ihrer Eintrittskarte erhalten Sie die Turnierzeitung mit Spielplan.

Für das leibliche Wohl wird zu moderaten Preisen bestens gesorgt sein.

 Spielplan Sommer 2019

Plakat 4.FischSchloh Ahrensburg Cup 2019

Sponsorenposter 4FischSchlohCup19

 

Die Abteilungsleitung der Fussballabteilung des ATSV hat zusammen mit dem Liga-Trainerteam Matthias Nagel, Jan Fricke und Andreas Bechthold die Personalplanungen für die kommende Bezirksliga-Saison 2019/2020 nun nahezu abgeschlossen.

Nach Beendigung der Saison 2018/2019 wird es einen größeren Umbruch im Kader geben, da u.a. mit Lennart Thunecke, Thore Seehaase, Dennis Krone, Tobias Golücke und Serkan Dede 5 Spieler aus dem jetzigen Liga-Kader nächste Saison etwas kürzer treten wollen und in die eigene, 2. Herrenmannschaft, die gerade den Aufstieg in die Kreisliga geschafft hat, wechseln werden.

Metehan Erdem wird uns in die Oberliga Richtung TSV Sasel verlassen und Yannick Aßmann wird zum Rahlstedter SC in die Landesliga wechseln. Zudem haben mit Wasilos Barmpavasiloglou, Bennet Gollin und Joel Witte 3 weitere Spieler den Liga-Kader mit unbekanntem Ziel verlassen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei all diesen Spielern, die teilweise wie z.B. Lennart Thunecke seit 9 oder Thore Seehaase seit 7 Jahren für unsere Ligamannschaft aufgelaufen sind, ganz herzlich für die Treue, den Einsatz und die tollen Erfolge, die wir in dieser Zeit feiern durften, bedanken und wünschen ihnen alles Gute für die weitere, sportliche Laufbahn!

Das Trainerteam verlassen wird Torwart-Trainer Hendrik Manke, der zu TuRa Harksheide in die Landesliga wechseln wird. Wir bedanken uns bei Hendrik und wünschen ihm für seinen weiteren sportlichen Weg alles Gute.

Aktuell haben somit 20 Spieler des aktuellen Liga-Kaders ihre Zusage für einen Verbleib beim Ahrensburger TSV gegeben, bei einem Spieler steht die finale Entscheidung noch aus.

Große Freude macht uns die Tatsache, dass es uns gelungen ist, im Rahmen des personellen Umbruches insgesamt 9 Neuzugänge vermelden zu können.

• Vom Nachbarn und frischgebackenem Bezirksliga-Aufsteiger Hoisbütteler SV wird Torjäger Marco Vogler zu uns stoßen, der mit seinen 37 erzielten Treffern maßgeblichen Anteil an dem tollen Erfolg des Hoisbütteler SV hat und unsere Offensivabteilung enorm verstärken wird.
• Vom Oberliga-Absteiger SC Condor kommt der junge Nachwuchstorwart Niklas Issen zu uns und wird uns auf dieser wichtigen Position sehr helfen den notwendigen Konkurrenzkamp zu entfachen.

Der Kader umfasst somit aktuell 29 Spieler, ein noch unentschlossener Spieler wird ggf. noch hinzustoßen.

Wolfgang Müller, der seit 2011 das Amt des 2. Abteilungsleiters inne hat und seit Sommer 2016 zudem in Personalunion Ligamanager ist, wird zukünftig etwas kürzer treten und die Aufgabe als Ligamanager auf eigenen Wunsch abgeben. Zukünftig wird Pressesprecher Jens Gohlke, der Müller in diesem Bereich seit 2016 unterstützt hat, nun diese Aufgabe wahrnehmen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Wolfgang Müller für die vielen Jahre der großartigen Führung, Unterstützung und Arbeit für die Liga bedanken.
Glücklicherweise bleibt er uns ja als 2. Abteilungsleiter erhalten!


Die Abteilungsleitung der Fussballabteilung des Ahrensburger TSV zusammen mit dem Trainerteam ist überzeugt davon dass wir mit diesen Personalentscheidungen auch für die kommende Saison 2019/2020 eine starke und schlagkräftige Bezirksliga-Mannschaft und ein Team ums Team zusammenstellen konnten, die an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen kann.

Einen furiosen 10:0-Heimsieg konnte unsere Ligamannschaft am letzten Spieltag der Saison 18/19 in der Hamburger Bezirksliga-Ost gegen den TSV Wandsetal am Freitagabend einfahren.

Unsere Jungs erfüllten in diesem Spiel alle Erwartungen und konnten die Zuschauer phasenweise mit Traumfußball begeistern. Kaum war das Spiel angepfiffen, lag unser Team auch schon in Front. Marius Timm markierte in der vierten Minute die Führung. Die Elf von Cheftrainer Matthias Nagel machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Dennis Sailer (5.). Metehan Erdem sorgte dann für die endgültige Vorentscheidung in diesem Spiel und brachte uns mit 3:0 (14.) in Front. Lukas Heitmann (20.), Mihai-Vladut Bitez (30.) und Yannick Aßmann (41.) schraubten das Ergebnis noch vor der Pause auf 6:0 in die Höhe.

Nach dem Pausentee gelang Mihai-Vladut Bitez ein Doppelpack (50./73.), mit dem er das Ergebnis auf 8:0 hochschraubte und sich zusammen mit Timo Aschenbrenner (ASV Hamburg) die Torjägerkanone der BL-Saison 18/19 sicherte. Beide Spieler erzielten jeweils 23 Tore. Malte Kohlsaat (84.) und Marius Timm (87.) sorgten dann für das Endergebnis von 10:0. Weitere Ahrensburger Treffer hätten an unserer Anzeigetafel auch nicht angezeigt werden können, insofern beließen es die Jungs bei diesem Ergebnis.

Zum Aufstieg in die Landesliga reichte es diese Spielzeit nicht für unsere Ligamannschaft. Die sehr gute Platzierung hinter den Aufstiegsrängen stimmt in Hinblick auf die kommende Saison jedoch hoffnungsfroh. Dass unser Team über eine funktionierende Offensivabteilung verfügt, zeigte sich auch beim letzten Aufritt des Fußballjahres. Unsere Mannschaft erzielte in der abgelaufenen Bezirksliga-Saison insgesamt 87 Treffer. Für uns lief in dieser Spielzeit Vieles nach Plan, wie die Statistik von 16 Siegen, sechs Remis und nur vier Pleiten eindrucksvoll aufzeigt.

Der Aufsteiger TSV Wandsetal hat den Kopf noch einmal aus der Schlinge gezogen. Nach einer nicht guten Saison stellte die Mannschaft von Coach Michel Tebeck aber den Klassenerhalt sicher. Die Anfälligkeit der eigenen Hintermannschaft zog sich beim TSV Wandsetal wie ein roter Faden durch die Saison. Sie endete mit insgesamt 79 Gegentreffern. Kein Wunder also, dass die Defensivprobleme auch beim letzten Auftritt schonungslos aufgedeckt wurden. Die Saisonausbeute des TSV Wandsetal ist überschaubar: Die Bilanz setzt sich aus fünf Erfolgen, vier Remis und 17 Niederlagen zusammen. Da muss in der nächsten Saison deutlich mehr kommen, will man die Klasse halten.

(Quelle: fussball.de)

Die Wochenend-Party auf dem Stormarnplatz ging auch am Samstag und am Sonntag weiter. Am Samstag gewann unsere 2. Herren mit 4:1 gegen den Walddörfer SV II und sicherte sich damit als Tabellendritter den Aufstieg in die Kreisliga. Am Sonntag spielte unsere 1. Damen 1:1 gegen den FC Bergedorf 85 II und sicherte sich durch die gleichzeitige Niederlage vom VSG Stapelfeld beim Walddörfer SV III als Tabellenzweiter den Aufstieg in die Bezirksliga. Beiden ATSV-Teams herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg!

Da ich bei diesem Spiel nicht dabei sein konnte und mir kein Spielbericht aus ATSV-Reihen vorliegt, sauge ich mir nachfolgend mal mit Hilfe von fussball.de etwas aus den Fingern. Am Ende setzten wir uns gegen den ETSV Hamburg standesgemäß durch. Mihai Bitez erzielte in der 28. Minute das 1:0 und kurz darauf erhöhte Serkan Dede in der 30. Minute auf 2:0 für unser Team. Ohne dass sich am Spielstand noch etwas änderte, schickte Schiedsrichter Robin Alexander Stahs die Akteure in die Pause. Gleich nach dem Wiederanpfiff verkürzte der ETSV Hamburg durch Richard Grönsel den Spielstand (49.). In der 53. Minute gelang dem Heimteam sogar der Ausgleichstreffer durch Jesper Garbers. Dann schnürte Finn-Gerrit Ahrend einen Doppelpack (57./59.), sodass wir fortan mit 4:2 führten. Zwei weitere Treffer von Mihai Bitez (75.) und Serkan Dede (80.) sorgten für die Vorentscheidung zugunsten unseres Teams. Der ETSV konnte den Rückstand in der 86. Minute nur noch durch einen Elfmeter von Jesper Garbers auf 3:6 verkürzen. Durch die Heimniederlage vom SC Wentorf gegen den SC Eilbek konnten wir wieder auf den 3. Tabellenplatz vorrücken. Vor der Partie beim ETSV galt es einen der besten Spieler, der jemals bei der 1. Herren des ATSV gespielt hat, gebührend zu verabschieden. Unser Serkan DedeF u ß b a l l g o t t schnürte zum letzten Mal die Schuhe für unsere Ligamannschaft, er wird künftig etwas kürzer treten und in unserer "Zwoten" spielen. Seine künftigen Gegenspieler in der tieferen Spielklasse können einem schon jetzt leid tun. Serki wird Ihnen Knoten in die Beine spielen!

Wir durften auf einem der schönsten, aber wohl auch größten, Rasenplätze Hamburgs unser Können unter Beweis stellen. Im Stadion "Sander Tannen" trafen wir auf den ASV Bergedorf 85. Die ersten 25 Minuten gehörten uns. Die erste Chance versemmelte Mihai Bitez nachdem er den Torwart schon umspielt hatte. Sein Schuss wurde aber noch von der Linie gekratzt. In der nächsten Szene klingelte es aber im Kasten von B85! Mihai Bitez ging auf links durch und bediente Marc Misselhorn in der Mitte, der freistehend nur noch einschieben musste (6.). Weitere gute Gelegenheiten blieben mal wieder ungenutzt. Mitte der 1. Halbzeit verloren wir ein wenig unsere Souveränität und der Gegner witterte Morgenluft. Zweimal parierte Lucas Lamm klasse und brachte so das 1:0 in die Pause. Nach der Pause waren wir dann wieder dominanter. Mihai Bitez kam wieder durch und bediente Nico Zerrath, der das Kunststück fertig brachte, den Ball neben das leere Tor zu setzen. Wie so häufig wird das bestraft. Bergedorf spielte sich in und um unseren Strafraum die Bälle zu und wir griffen nicht ein. Trockener Schuss ins lange Eck von Mikel Ehmke (70.), Lucas Lamm war chancenlos und es stand 1:1. Danach nahmen wir wieder die Zügel in die Hand. Marc Misselhorn wurde im gegnerischen Strafraum vom Torwart von den Beinen geholt. Elfmeter (76.)! Metehan Erdem schob die Kugel locker in die untere linke Ecke. 2:1 Führung. Ein bis zwei gefährliche Situationen überstanden wir und dann machte Mihai Bitez nach Zuspiel von Marc Misselhorn das 3:1 (90.). Ein verdienter Sieg!

Unterkategorien

1. Herren Teaminfos

- Trainerteam -
 Matthias Nagel (Cheftrainer)
0172/546 965 0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Jan Fricke (Co-Trainer)
0176/706 732 31
 
Andreas Bechthold (Co-Trainer)
0176/554 569 09
 
N. N. (Tw-Trainer)
 
 

- Trainingszeiten -
Dienstag und Donnerstag
19:30 - 21:00 Uhr
Stormarnplatz

- Internet -

Homepage ATSV-Liga

facebook ATSV-Liga

Instagram ATSV-Liga

Bezirksliga Ost

Herren Historie

Facebook

Ergebnisse & Tabelle 1. Herren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok