5. Smiley-Inlinerennen in Ahrensburg

In diesem Jahr wurde das Limit für das Ahrensburger Hallen-Inline-Rennen fast erreicht. Mit 96 gemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 10 Vereinen hat sich dieses Rennen auch in der Umgebung etabliert und wird gut angenommen.

Das größte Teilnehmerfeld stellten die zehn bis elfjährigen Schülerinnen. Bei einundzwanzig gestarteten Mädchen war die Konkurrenz besonders groß. Umso erfreulicher konnten sich die Ahrensburger Skater mit Tomke Windelband auf dem dritten,

Die Altersklassen der älteren Sportlerinnen und Sportler hätten gerne etwas mehr Beteiligung haben können. Die Werbetrommel darf daher für das kommende Jahr gerührt werden. Keine Überraschung gab es beim Smiley-Slalom. Bei dieser Einlage der besonderen Art müssen die hier teilnehmenden Aktiven einen Slalom über etwas mehr als eine halbe Hallenrunde absolvieren und zeigen dabei ihr ganzes Können auf Skates beim Kurven fahren. Zum dritten Mal in Folge konnten hier Jacqueline Peterßon vom Gettorfer SV und Sören Kahl vom Ahrensburger TSV die Konkurrenz hinter sich lassen. Beide dürfen nun den Wanderpokal behalten.