Einzelgespräche sollen Besserung bringen
Ahrensburg

Nach zwei Auswärtspleiten in Folge wollen die Landesliga-Handballer des Ahrensburger TSV ihre starke Heimbilanz weiter aufbessern. 13:1 Punkte stehen für das Team von Trainer Alfred Hötzsch (6., 16:14 Punkte) zu Hause bislang zu Buche. Zwei weitere sollen im Spiel gegen den Tabellenvorletzten SG BSV/HSV II (5:25) morgen (17 Uhr, Heimgarten) folgen.

Vor allem die 24:33-Schlappe beim TuS Finkenwerder wirkt noch nach. Beim Training hat Hötzsch Einzelgespräche geführt und hofft für die Partie morgen auf Besserung. Allerdings sind die Stormarner aufgrund des Hinspiels gewarnt. Dort hatten sie sich zwar mit 34:27 durchgesetzt, hätten das Spiel nach 15:10-Führung aber fast noch aus der Hand gegeben.

Verzichten muss Hötzsch weiter auf Robin Samusch (Hüftprellung) sowie auf Kevin Schmidt (Knieprobleme).

Quelle: Stormarner Tageblatt vom 20.02.2016

 

Zurück