Pokalschwung mit in die Liga nehmen
Handball: Siegloser Ahrensburger TSV empfängt in der Hamburg-Liga Topteam aus Norderstedt
Ahrensburg

In der Liga hat es in neun Spielen immer noch nicht zum ersten Punktgewinn gereicht und der rettende Platz zehn ist schon sechs Punkte entfernt. Wenigstens im Pokal konnten die Hamburg-Liga-Handballer des Ahrensburger TSV in der Woche beim 33:21-Zweitrundensieg beim TH Eilbeck Selbstvertrauen tanken. Die ersten Zähler in der Meisterschaft werden weiter sehnlichst herbei gehofft, doch mit dem HT Norderstedt (4., 12:6 Punkte) stellt sich morgen (17 Uhr) kein leichter Gegner in der Heimgartenhalle vor.

Das Team zählt zu den Top-Mannschaften der Liga und will wieder oben angreifen. In der letzten Saison war man als Dritter der Abschlusstabelle nur um einen Punkt am Oberliga-Aufstieg gescheitert. Zuletzt gab es zwei deutliche Siege bei der SG Hamburg-Nord II (34:33) und gegen den TSV Ellerbek II (33:24). Lediglich die überraschende 24:29-Niederlage bei Aufsteiger SG BSV/HSV sticht aus der Ergebnisliste negativ heraus.

Bei den Stormarnern wird nach langer Verletzungspause (Bänderriss) erstmals in dieser Saison Torhüter Dennis Juckel mit von der Partie sein. Für Joschka Grunwald (Meniskusriss) hingegen kommt das Spiel noch etwas zu früh. Auch die letzte Woche noch krank fehlenden Fabian Paulsen und Heiko Siems werden Trainer Michael Repky wie schon im Pokalspiel am Dienstag wieder zur Verfügung stehen.
mf

Quelle: Stormarner Tageblatt vom 29.11.2014

 

Zurück