Erstes ATSV-Minispielfest seit drei Jahren mit 220 Teilnehmern

Die Minis des Ahrensburger TSV beim ATSV-Minispielfest 2023
Die Minis des Ahrensburger TSV beim ATSV-Minispielfest 2023

Drei Jahre lang mussten die jüngsten Handballerinnen und Handballer des Ahrensburger TSV darauf warten, nach der COVID-19-Pandemie endlich wieder ein eigenes Minispielfest durchführen zu können. Nun endlich war es wieder so weit. 220 Kinder im Alter zwischen vier und neun Jahren aus sieben Vereinen mit 45 Mannschaften spielten insgesamt 67 Partien über zehn Minuten Spielzeit, bei denen es am Ende nur Sieger gab.

 

Drei Spielfelder mit kleinen Toren waren in der Heimgartenhalle aufgebaut, auf denen sich über fünf Stunden lang jeweils 30 kleine Handballerinnen und Handballer im Alter zwischen vier und neun Jahren tummelten. Ihre Eltern konnten ihnen dabei auf der prall gefüllten Tribüne zusehen und sie lautstark unterstützen. Zudem war in der angrenzenden kleinen Halle ein Spiel- und Kletterparkour für die Freizeit zwischen den Partien aufgebaut, der von allen Kindern ausgiebig genutzt wurde. Handball-Jugendwartin Sirka Stöwe war deshalb rundum zufrieden. „Ein großer Dank geht an alle fleißigen Helfer aus dem Verein, die Eltern der Jugendmannschaften, die Spieler der Jugend- und Erwachsenenteams und auch die vielen Ahrensburger Unternehmen, die uns mit Spenden für die Tombola oder Kuchenspenden für den Kiosk kräftig unterstützt haben“, freute sich Stöwe.

 

Ergebnisse sind bei den Spielfesten traditionell Nebensache und werden nicht erfasst. Auch ein Turniersieger wird nicht ausgespielt, stattdessen gab es bei der Siegerehrung nach der Veranstaltung für alle Teilnehmer eine Medaille und eine Tüte mit Süßigkeiten. Der Erlös der Tombola, bei der jedes Los ein Gewinn war, und auch der aus dem Verkauf von Kuchen und weiteren Leckereien geht an die Jugend des ATSV.

 

Zurück