Geschichte der Fussballabteilung

Der Ahrensburger TSV spielt als eine der wenigen Mannschaften aus dem Kreis Stormarn im Hamburger Fußballverband mit. Die Heimat des Vereins ist seit der Gründung der Fußballabteilung auf der Sportanlage Stormarnplatz. 

ATSV- Geschichte: Die Geschichte der Fußballabteilung zeigt, dass es ein wahrer Traditionsclub ist!
 
Es ist erstaunlich, dass erst 1920 erstmalig "Fußball" in dem damaligen Ahrensburger Turnerbund erwähnt wird. Früher hatte der Fußball nicht den Stellenwert wie gleich nach dem 2. Weltkrieg.

Wir schreiben das Jahr 1945. Deutschland war in 4 Besatzungszonen aufgeteilt und lag in Schutt und Asche. Die Bevölkerung kämpfte um das täglich Brot. Welch einen Idealismus, Unternehmensgeist und welche Voraussicht müssen die Männer haben, die in solch schweren Zeiten an Sport und an Fußball dachten, gehabt haben.

Schon im August 1945 gründete der damalige Vorsitzende "Willi Lottchen" und der allseits bekannte "Dieter Westphal" die Fußballabteilung.

Das erste organisierte Spiel war ein Freundschaftsspiel gegen die Auswahl britischer Besatzungssodaten.

Schon im darauffolgenden Jahr 1946 wurde der Ahrensburger TSV mit Genehmigung der britischen Regierung zum Spielbetrieb des Hamburger Fußballverband zugelassen. Allen Schwierigkeiten zum Trotz, nahm der Fußball in Ahrensburg seinen Lauf.

Das 1. Punktspiel gegen Hansa 05 gewann man mit 8:1 Toren. Von nun an spielte sich die Mannschaft des ATSV von Erfolg zu Erfolg. Angefangen in der B-Klasse, ging es über die A-Klasse, Bezirksliga hinauf in die Verbandsliga.

Absoluter Höhepunkt waren die Aufstiegsspiele 1957 gegen den Düneberger SV auf dem St. Pauli Platz am Millerntor, vor einer Kulisse von 17.000 Zuschauern. Das 1. Entscheidungsspiel endete 2 : 2. Das Wiederholungsspiel gewann der ATSV mit 1:0 durch das Tor von Gerdi Malchin in der 90. Minute. Der Aufstieg in die höchste Hamburger Klasse - Amateurliga - war geschafft. Ganz Ahrensburg war im Fußballhimmel.

Auch die Jugendarbeit hatte einen hohen Stellenwert. Von den Jungmannen (A-Junioren) bis zu den Knaben waren alle Altersgruppen vertreten und konnten große Erfolge verzeichnen. Damals hatte der ATSV 6 Herren- und 14 Jugendmannschaften.

Der Fußball im ATSV und "Dieter Westphal" sind immer eine Einheit mit vielen sportlichen Erfolgen gewesen. 1981 konnte Dieter sein Programm nicht durchsetzen und der ATSV bekam einen neuen Abteilungsleiter. In den folgenden 12 Jahren wurde die Fußballabteilung des ATSV von insgesamt 7 Abteilungsleitern geführt.

Der absolute Tiefpunkt war Ende 1992, Anfang 1993, als der Ahrensburger TSV in der 2. Halbserie keine Ligamannschaft mehr hatte.

Werner Plöger übernahm diesen Bereich solange, bis Dieter Sprenger (Asche) und Georg Tür sich bereit erklärten, die Geschicke des Vereins zu übernehmen.

Rechtzeitig zum 50 jährigen Jubiläum konnte der Ahrensburger TSV wieder eine Ligamannschaft melden, die erfolgreich Fußball spielte. Für den ATSV spielten 1995 2. Herrenmannschaften, 3 Seniorenmannschaften, sowie 10 Jungen- und eine Mädchenmannschaft. Vertreter aus Sport und Politik sind zur Jubiläumsfeier am 12. November 1995 gekommen.

2001 kam ein erneuter Rückschlag. Der Verein stand wieder ohne Ligamannschaft da und es spielten nur noch 8 Jugendmannschaften für den ATSV. Gespräche über Fusionen der Ahrensburger Fußballvereine scheiterten und so wurde mit Georg Tür (Abteilungsleiter, Reinhard Beurmann (2. Abteilungsleiter) und Dirk Jon (Jugendobmann) der Neuanfang gestartet.

Die erfolgreiche Arbeit wurde in der Saison 04/05 mit über 500 aktiven Fußballern und 1 Ligamannschaft, erstmals 1 Frauenmannschaft, 2 Seniorenmannschaften, 21 Jungen - und 2 Mädchenmannschaften belohnt.

Erstmals in der Geschichte des ATSV konnte eine Frauenmannschaft die Bezirksmeisterschaft gewinnen. Mit der Gründung einer weiteren Herren und Frauenmannschaft geht die Erfolgsgeschichte des ATSV auch in der Saison 05/06 weiter.

Erstmals in der Geschichte des ATSV konnte eine Frauenmannschaft unter Trainer Christian Haude die Bezirksmeisterschaft gewinnen. Mit der Gründung einer weiteren Herren und Frauenmannschaft geht die Erfolgsgeschichte des ATSV auch in der Saison 05/06 weiter.

Die Fußballabteilung hat in der Saison 2007/08 für jede Altersklasse eine Mannschaft gemeldet. Beide Ligamannschaften (Frauen, Herren) sind im Jahr 2007 aufgestiegen. Die Frauenmannschaft spielte ein Jahr lang in der Verbandsliga und erreichte im Jahr 2007 sogar das Pokalhalbfinale und sorgte mit ca. 250 Zuschauern für einen Zuschauerrekord! Sportlich stieg die Mannschaft jedoch aus der Verbandsliga wieder ab und nachdem Trainer Christian Haude nach vier erfolgreichen Jahren mit zwei Aufstiegen sein Traineramt abgab, folgte leider ein weitere Abstieg in die Bezirksliga und anschließend musste das Team aufgrund fehlender Spielerinnen im Jahr 2009 abgemeldet werden.

Die Jahre 2008 und 2009 verliefen sportlich nicht ganz so erfolgreich. Positiv ist die Entwicklung im Juniorenbereich. Mit der 1. C-Junioren gelang 2008 der Einstieg in den Leistungsfußball und in der Saison 2011/12 wird das Team zum vierten Mal in Folge in der Landesliga antreten. Bereits vor dem Rücktritt der beiden Abteilungsleiter Tür/Beurmann begann die Mannschaftszahl zu sinken und nach dem Rücktritt im Jahr 2008 dauerte es bis zum Jahr März 2010, bis wieder eine neue Abteilungsleitung gefunden werden konnte. Von März 2010 führten für kurze Zeit Jochen Haude und Jörg Christesen, sowie aktuell vom September 2010 bis März 2013: Bernd Krüger und Wolfgang Müller die Abteilung in das neue Jahrzehnt! Seit 2013 hat Kalle Wedeking den Posten der Abteilungsleitung übernommen.

Der Herrenbereich konnte 2011 den Aufstieg in die Kreisliga feiern und am Ende der Saison 2012/13 gelang dem Trainerstab um Wolle Müller die Rückkehr in die Bezirksliga. Damit erreichte der Herrenbereich endlich wieder den Aufstieg in die Bezirksliga. Nach dem Abstieg der Herren im Jahr 2015 wollen nun sowohl die Frauen, wie auch die Herren zurück in die Bezirksliga.

Während der Frauenbereich weiter auf den Aufstieg wartet, konnten die 1. Herren in der Saison 16/17 den Aufstieg erneut feiern und erreichten in der Premierensaison ein Platz unter den TOP3. Als nächstes soll die Mannschaft für die Landesliga aufgebaut werden. Schaffen wir knapp zwei Jahrzehnte nach der letzten Landesligasaison wieder einen Aufstieg?

Ob an die Erfolge vergangener Zeiten angeknüpft werden kann, wird die Zukunft zeigen. Eines ist jedenfalls sicher. Nach einigen Rückschlägen ist der ATSV nun wieder auf einem guten Weg. Vielleicht wird ja ein neuer Grundstein diesesmal von ganz unten bei den Kleinen den Bambinis gelegt.

Der A T S V lebt, denn Tradition verpflichtet !


ATSV-Spielstätten

Stormarnplatz (Kunstrasen)
Klaus-Groth-Str.
Heimspiele der Herren, Frauen und A- bis C-Jugend

Reeshoop (Rasen)
Schulstraße, bzw. Reeshoop 48
Heimspiele der Jugendmannschaften D-Junioren bis G-Junioren

Ansprechpartner

Abteilungsleiter
 
Karl-Heinz Wedeking
04102/439 91
0152/536 411 72
 
Jugendleiter & Schiedsrichter
siehe Einteilung Ansprechpartner

Homepage

 homepage201829.01.2019 - Im 15. Jahr von atsv.de/fussball wird die Seite erneut völlig überarbeitet. Nach knapp 2 Monaten ist das neue Design endlich auch kompatibel für Smartphones und Tablets. Damit löst die neue Seite nach 2 1/2 Jahren die bisherige Version ab. Heute hat fast jeder ein Smartphone, 2004 gab es weder Smartphones noch Tablets. Noch sind die fussball.de Tabellen nicht ganz kompatibel.

01.12.2018 - Beginn der Vorbereitung für die Anpassung der Homepage auf ein neues Design, welches für Smartphones und Tablets optimiert wird.

Weiterlesen ...

Vereinsgeschichte

Der Ahrensburger TSV spielt als eine der wenigen Mannschaften aus dem Kreis Stormarn im Hamburger Fußballverband mit. Die Heimat des Vereins ist seit der Gründung der Fußballabteilung auf der Sportanlage Stormarnplatz. 

ATSV- Geschichte: Die Geschichte der Fußballabteilung zeigt, dass es ein wahrer Traditionsclub ist!
 
Es ist erstaunlich, dass erst 1920 erstmalig "Fußball" in dem damaligen Ahrensburger Turnerbund erwähnt wird. Früher hatte der Fußball nicht den Stellenwert wie gleich nach dem 2. Weltkrieg.

Anmeldung

Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.