2. Platz beim 4. Targobank-Cup des Tus Hoisdorf

Am vergangenen Sonntag veranstaltete der TuS Hoisdorf in der EVB-Halle in Großhansdorf den 4. Targobank-Cup. 8 Teams vom TuS Hoisdorf, SV Preussen Reinfeld, der FSG Südstormarn, Bargfelder SV, SV Eichede, SSV Pölitz, TSV Bargteheide und vom Ahrensburger TSV spielten um den Wanderpokal. Unsere 1.E-Jugend spielte in einer Gruppe B gegen Eichede, Bargteheide und Pölitz.

Nachdem Gruppe A und das erste Spiel der Gruppe B gespielt waren, durften die 2005er vom ATSV endlich im ersten Spiel gegen den SV Eichede antreten. Obwohl das erste Spiel traditionell etwas verschlafen wird, war es eigentlich ein sehr ordentliches Spiel, was größtenteils in der Hälfte von Eichede ausgetragen wurde. Leider gelang es Eichede aber zweimal sehr effektiv zu kontern, so dass das Spiel nach dem Zwischenzeitlichen Ausgleich mit 2:1 verloren ging.

Man kann besser spielen und wollte das im nächsten Spiel auch zeigen, damit nicht vorzeitig ein Weiterkommen ins Halbfinale ausgeschlossen sein würde. Nachdem Eichede den SV Pölitz mit 5:0 aus der Halle schoss, war auch der ATSV dran, ein Zeichen zu setzen. Und das gelang eindrucksvoll, denn der TSV Bargteheide wurde in einem tollen Spiel mit gleicher Differenz 6:1 geschlagen. Damit waren ein Halbfinaleinzug in der Gruppe B in Sichtweite. Die dafür zu erfüllende Pflichtaufgabe, das Spiel gegen SSV Pölitz, war dann nicht mehr so spektakulär, aber mit 2:0 zumindest souverän.

Im Halbfinale spielten die 2005er dann gegen den Gruppenersten der Gruppe A, den Gastgeber TuS Hoisdorf. Die Möglichkeit in ein Finale einzuziehen lies die Spieler etwas nervös agieren. Nach einem sehr kontrolliertem Spiel des ATSV und der daraus resultierenden 1:0 Führung, wurde das Team plötzlich unnötig nervös und kassierte aufgrund vieler unnötiger und zu schneller Ballverluste den 1:1 Ausgleich. In der letzten angebrochenen Spielminute, der Trainer wollte bereits die Schützen für das Elfmeterschießen einwechseln, gelang dem ATSV der 2:1 Treffer, der dann über die Zeit gerettet wurde.

Das Finale war damit erreicht und es sollte erneut gegen den SV Eichede gehen, der das andere Halbfinale gegen Preussen Reinfeld gewonnen hatte. Die erste Begegnung wiederholte sich also im Finale. Leider wiederholte sich auch die Tatsache, dass das Spiel nicht gewonnen werden konnte. 1:0 siegte der SV Eichede letztlich verdient, weil die Jungs vom ATSV nicht den Druck aus dem ersten Spiel gegen Eichede aufbauen konnten. Die dennoch vorhandenen Chancen wurden dann leider nicht genutzt, so dass man sich mit dem 2. Platz schlussendlich zufrieden zeigen musste.

Platz 2 ist trotzdem ein toller Erfolg! Ein zusätzlicher toller Erfolg der 2005er war, das ihr Kapitän von allen Trainern der anwesenden Mannschaften zum Spieler des Turniers gewählt wurde und dafür eine sehr schicke eigenen Trophäe erhielt. Das macht die ganze Mannschaft, das Trainer- / Betreuerteam und die Elternschaft stolz, denn nur das ganze Team kann den Rahmen schaffen, damit es so toll laufen kann, wie an diesem Sonntagmorgen.