1. Herren weiter verlustpunktfrei in der HH-Bezirksliga-Ost!

6 Siege aus 6 Spielen, optimale Punkteausbeute, da kann man wohl zu Recht von einem gelungenen Saisonstart unserer Ligamannschaft sprechen. Auch gegen den SV Börnsen sollte es für unsere Jungs auf dem Stormarnplatz zu einem Sieg reichen. Mit 3:1 (2:1) behielten wir am Ende verdient die Oberhand, leisteten uns im Spiel aber eine Schwächephase, die ein Team mit einem besseren Lauf als der SV Börnsen sicher härter bestraft hätte.

Unsere Mannen begannen das Spiel sehr konzentriert, gingen nach schöner Vorarbeit von Finn Ahrendt durch Marco Vogler mit 1:0 (15.) in Führung und als Metehan Erdem einen an Benedikt Neumann-Schirmbeck verursachten Foulelfmeter zum 2:0 (42.) vollenden konnte, schien das Spiel den für uns gewünschten Lauf zu nehmen. Der Gast aus Börnsen konnte aber noch vor der Pause durch Bennet Ohrt (45.) verkürzen, sodass zu Halbzeit eine knappe 2:1 Führung für unser Team zu Buche stand.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs verloren wir im Mittelfeld den Zugriff auf die Gegenspieler, was zu einem Übergewicht des Gastes in dieser Phase führte. Fehlende Kommunikation, teilweise überraschend frühe konditionelle Probleme und dadurch entstandenes zu passives Zweikampfverhalten, zwangen uns dazu schon früh zu wechseln und die Hereinnahme der Routiniers Steffen Guttenberger und Marc-Daniel Jahn brachte die erhoffte Stabilität zurück und nachdem Vorlagenkönig Benedikt Neumann-Schirmbeck Sturmpartner Mihai Bitez das 3:1 (83.) auflegte, war die Partie entschieden und die Gegenwehr der Börnsener gebrochen.

Dass das Ergebnis am Ende nicht höher ausfiel, lag sicher auch daran, dass wir einige gute Möglichkeiten durch übertriebenes Einzelspiel liegen ließen, doch wir gewannen die Partie, wie schon eine Woche zuvor, weil wir von der Bank echte Impulse setzen und das Spielniveau durch die Ausgeglichenheit des Kaders zu jedem Zeitpunkt des Spiels positiv beeinflussen können.

Fazit:
Schaffen es unsere Verantwortlichen die Stimmung in der Mannschaft hoch zu halten, auch wenn Spieler mal weniger zum Einsatz kommen, dann wird unsere Ligamannschaft nur schwer von der Spitze zu verdrängen sein. Man wird abwarten müssen, wie das Team bei Rückschlägen reagiert. Kommenden Sonntag sind wir erneut Gastgeber auf dem Stormarnplatz. Zu Gast sein wird der Aufsteiger HT16, der sicher nicht antreten wird, um die Punkte kampflos zu übergeben. Anpfiff dieser Begegnung ist 15:00 Uhr.

(Autor: Jan Fricke / Co-Trainer ATSV1)