ATSV 1 vs. MSV Hamburg 1 (2:1) / 1. Herren mit längerem Atem!

Knapp mit 2:1, aber aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang, verteidigte unsere Ligamannschaft die Tabellenführung in der HH-Bezirksliga-Ost gegen den starken Gast von MSV Hamburg. Unser Team behält mit jetzt 5 Siegen aus 5 Spielen die „Weiße Weste“.

Wir bedanken uns auch bei fussifreunde.de für nachfolgenden Bericht.

https://www.fussifreunde.de/artikel/nagels-knipser-mit-koepfchen-wir-haben-vorne-eine-ganz-geile-qualitaet-auf-die-verlass-ist/

 

Der MSV Hamburg hat in dieser Saison schon mehrfach seine Klasse bewiesen, immerhin konnte die in Mümmelmannsberg beheimatete Mannschaft den Oberligisten und DFB-Pokalteilnehmer TuS Dassendorf in der 2. Pokalrunde aus dem LOTTO-Pokal werfen und der Gast startete auch auf dem Stormarnplatz wie die Feuerwehr. Nach einem Flügelwechsel war unsere Defensive noch unsortiert und diese Chance ließ sich die Nummer 18 Almir Mesanovic in der 1. Spielminute nicht entgehen und vollendete zum 1:0 Führungstreffer für den Gast.

Unsere Mannschaft war geschockt, fand in der Folge nicht richtig in die Partie, kam weder gut in die Zweikämpfe, noch konnten wir die Hintermannschaft vom MSV Hamburg ernsthaft in Verlegenheit bringen. Der knappe Rückstand zur Pause machte weniger Sorgen, als das bis dato ideenlose Spiel unserer Jungs.

Im zweiten Durchgang und mit zunehmender Spieldauer sollte das anders werden. Die Einwechselungen taten unserem Team sichtlich gut, Les Stewart, später noch Finn Ahrend und Youngster Erik Bielesch sollten entscheidenden Beitrag zur Wende bringen. Les Stewart stabilisierte das defensive Mittelfeld, Finn Ahrend brachte neuen Schwung über den Flügel und Erik Bielesch leitete die beiden Treffer durch Mihai Bitez zum 2:1 Sieg ein.

Beim 1:1 (77.) überließ Erik Bielesch noch die direkte Vorlage Benedikt Neumann-Schirmbeck, der technisch versiert mit dem Außenrist den Ball auf den Kopf von Mihai Bitez zirkelte, das 2:1 (90.) bereitete er selbst vor. Kurz vor Spielschluss brachte Erik Bielesch einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Sechszehner, Mihai Bitez konnte sich gegen Freund und „Feind“ durchsetzen und zum Siegtreffer für uns einköpfen. Großer Jubel auf dem Stormarnplatz bei unserem Anhang.

(Autor: Jan Fricke / Co-Trainer ATSV1)