2. Herren: gut gespielt aber ohne Punkte aus Osterbek zurückgekehrt

Die Mannschaft der 2. Herren des ATSV verlor am vergangenen Sonntag ihr Punktspiel beim SC Osterbek sehr unglücklich mit 2:1, hatte es doch ein Wochenende vorher noch einen 3:1 Heim-Sieg gegen den SV Bergstedt gegeben..

„Heute hat keinesfalls die bessere Mannschaft gewonnen“ sagte der Trainer des SC Osterbek nach dem Abpfiff beim Handshake zu ATSV-Trainer Ingo Seehaase, der nach einem über weite Strecken dominanten Spiel seiner Mannschaft trotzdem am Ende mit leeren Händen da stand.

 

Auf ungeliebten Grand-Untergrund begannen die Ahrensburger selbstbewusst und setzten ihren Gegner mächtig unter Druck. Immer wieder konnten die ATSVer ihre Mitspieler gut in Szene setzen. Osterbek fand überhaupt keine Mittel, um selbst auch nur ansatzweise ins Spiel zu finden. In der 34. Minute wurde das gute Pressingspiel des ATSV dann belohnt. Mit einem Volleyschuss erzielte Jonas Habel die verdiente 0:1 Führung für die Gäste. Mit diesem Vorsprung ging es in die Halbzeit. Das Trainerteam Seehaase/Roth warnte in der Ansprache davor, die zahlreichen Torchancen leichtfertig liegen zu lassen. Es sollte unbedingt das 0:2 erzielt werden, damit in der Schlussphase keine zu große Hektik aufkommt. In der zweiten Halbzeit machten die Ahrensburger dann da weiter, wo sie begonnen hatten: Pressing vom Feinsten. Nun spielte Osterbek zwar gut mit, hatte aber keine einzige erwähnenswerte Torchance. Das erhoffte Tor für den ATSV wollte jedoch auch nicht fallen. Bis zum Strafraum des Gegners sah es sehr gut aus, dann lief man sich aber immer wieder fest oder der letzte Pass kam nicht. Die Warnung des Trainerteams in der Halbzeit war nicht umsonst, denn in der 75. Minute nutze der Osterbeker Stürmer Mark Kevin Thielke die Unentschlossenheit in der Ahrensburger Abwehr und schoss zum 1:1 ein. Dieses Resultat wäre als Endergebnis zwar ärgerlich gewesen, da es den Spielverlauf so gar nicht widerspiegelte, aber der ATSV hätte es letztendlich wohl gern in Kauf genommen. Gerade jetzt musste in der Abwehr der 2. Herren des ATSV jedoch verletzungsbedingt ein Doppelwechsel erfolgen: Jens Posert und Joscha Stolten gingen angeschlagen vom Platz und wurden durch zwei frische Spieler ersetzt. Die dadurch notwendig gewordene Umstellung in der Abwehr tat den Ahrensburgern überhaupt nicht gut. Durch einen individuellen Fehler konnte wiederum Mark Kevin Thielke in der 83. Minute zum 2:1 für Osterbek einschießen. Man kann sich vorstellen, was nun auf und neben dem Platz los war. Die Ahrensburger liefen in den letzten Minuten im Powerplay auf das Osterbeker Tor an, erspielten sich noch weitere sehr gute Torchancen, konnten den Ball aber einfach nicht mehr unterbringen. Mit einigen guten Paraden des gegnerischen Torwarts und mit der Hilfe des Schiedsrichters, der einen klaren Handelfmeter für den ATSV nicht gab, ging das Spiel schlussendlich mit 2:1 verloren.

„Wir können nur mit unseren Zielen im Blick immer weitermachen und müssen gezielt an unserer Chancenauswertung arbeiten“, sagte Trainer Seehaase nach dem Schlusspfiff. „Ich habe heute auf dem Platz auf jeden Fall eine harmonische Ahrensburger Mannschaft gesehen, die dieses Spiel auch gewinnen wollte. Es sollte am Ende einfach nicht sein.“

Das nächste Pflichtspiel der 2. Herren des ATSV findet am 09.09.2018 um 13.00 Uhr gegen die zweite Vertretung des 1.FC Hellbrook auf dem heimischen Stormarnplatz statt.        

Geschrieben von Rabbit


Trainer & Training 2. Herren

Trainerteam
Cheftrainer
 Andreas Bechthold
0176/554 569 09
 
Co-Trainer
 Jens Posert
0163/489 479 1
 
Trainingszeiten
Dienstag

19:30 - 21:00 Uhr
Stormarnplatz 3
 
Donnerstag
19:30 - 21:00 Uhr
Stormarnplatz 2

Kreisliga 06

Ergebnisse/Ansetzungen 2. Herren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.