2. Herren: Fußballkrimi der besonderen Art

Die 2. Herren Fußballmannschaft des ATSV machte es am vergangenen Sonntag in ihrem Pflichtspiel gegen die 1. Vertretung von Ilinden 1903 besonders spannend.

Obwohl die Tabellensituation beider Mannschaften vor dem Spiel eigentlich deutlich für den ATSV sprach (ATSV Platz 9, Ilinden 1903 Platz 15), hatten die Ahrensburger offensichtlich zu Beginn der Partie noch die 1:3 Niederlage aus dem Hinspiel in ihren Köpfen.

Die Mannschaft um Trainer Ingo Seehaase begann das Spiel nervös und ungewöhnlich unkonzentriert. Viele Fehlpässe wurden gespielt und der abgeklärte Gegner nutzte den ersten Stellungsfehler der Ahrensburger bereits in der 6. Minute zum 0:1 durch Dejan Stankovic. Die Fehlerquote des ATSV wurde auch in der Folge kaum reduziert. Ein Bogenschuss von der rechten Außenseite senkte sich über Torwart Jan Mohr ins Netz und es stand 0:2 (Petar Petrovic). Man schrieb erst die 9. Spielminute und die Ahrensburger liefen hier bereits einem 0:2 Spielstand hinterher.

Nun war man wach gerüttelt und fand zunehmend besser ins Spiel. Die Kombinationen liefen flüssiger und nach einer schönen Passkombination traf Dennis Sailer leider nur den Außenpfosten. Mit 0:2 ging es in die Pause. Die Ahrensburger spürten jetzt, dass sie wieder im Spiel waren und versuchten nun alles. Silvan Seehaase vergab eine hundertprozentige Torchance und lupfte den Ball aus kürzester Distanz letztlich doch noch über den „Kasten“. Durch eine weitere Unkonzentriertheit in der Abwehr geriet man in der 66. Minute durch einen Fernschuss von Dragan Zdravkovski überraschend mit 0:3 in Rückstand. Zu diesem Zeitpunkt schien das Spiel für Ahrensburg bereits verloren. Wer jedoch glaubte, dass die 2. Herren des ATSV sich nun aufgab, hatte sich geirrt. Trainer Seehaase stellte nun von einer 4er- auf eine 3er-Kette um und erhöhte somit den Druck auf das gegnerische Tor. Mit ungeheurem kämpferischen Einsatz kam seine Mannschaft durch ein Kopfballtor von Dennis Sailer in der 72. Minute zum verdienten Anschlusstreffer.

Vielleicht ist es nicht nur der Moral der Mannschaft sondern auch dem hohen Durchschnittsalter der Gästemannschaft geschuldet – der ATSV erhöhte den Druck noch mehr und rannte gegen das Tor der Mazedonier an, die sich immer weiter an ihren Strafraum zurückzogen. Man hatte das Gefühl, dass die hohe Laufbereitschaft der Gäste in der ersten Hälfte jetzt ihre Wirkung zeigte. Die Mannschaft hatte dem ATSV offenbar nichts mehr entgegen zu setzen. Aber reichte die Zeit? Wir befanden uns schließlich schon in der 84. Spielminute!

Sie reichte! Denn genau in dieser Minute köpfte Huu Dat Ma aus kurzer Distanz zum 2:3 ein. Der ATSV ließ jetzt nicht mehr locker und bereits drei Minuten später erzielte Silvan Seehaase ebenfalls per Kopf das 3:3. Ilinden 1903 versuchte nun wenigstens dieses Ergebnis über die Zeit zu retten, aber es gelang ihnen nicht. Kurz vor Ende des Spiels nutze Huu Dat Ma einen Abpraller an der Strafraumgrenze mit einem sehenswerten Volleyschuss zum 4:3 für die Ahrensburger. Der ATSV hatte das Spiel gedreht. Die Freude nach dem unmittelbar darauf folgenden Abpfiff war riesengroß und die Ahrensburger haben sich jetzt mit dieser tollen Aufholjagd auf den 8. Tabellenplatz in der Kreisklasse 4 verbessert.  


Trainer & Training 2. Herren

Trainerteam
Trainer
 Ingo Seehaase
0159/011 906 90
 
Betreuer
Jens Gohlke
0174/704 615 2
 
Trainingszeiten
Dienstag

19.30 - 21.00 Uhr
Stormarnplatz 3
 
Donnerstag
19.30 - 21.00 Uhr
Stormarnplatz 2

Kreisliga 06

Facebook

Ergebnisse/Ansetzungen 2. Herren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.