4. Jon & Friesen WinterCup: Wilhelmsburg gewinnt souverän

2008ladiescupsiegerturnier2

SV Wilhelmsburg gewinnt den 4. Jon & Friesen Ladies WinterCup 2008. In einem sehr gut besetzten Turnier war der Ahrensburger TSV ein netter Gastgeber und belegte den 7. Platz. Im Spitzenspiel zwischen Wilhelmsburg und dem Titelverteidiger Meiendorf setzte sich SV W mit 2:0 durch. Den entscheidenden Treffer von Wilhelmsburg gegen Meiendorf gibt es unter dem folgenden Link:

zum Video (ca. 1,5 MB groß)

Ahrensburger TSV trotzt Wilhelmsburg als einziges Team einen Punkt ab!

7 Teams nahmen am Jon & Friesen Ladies WinterCup teil. 6 Verbandsligisten und mit Wellingsbüttel ein Bezirksligist. Gleich zu Beginn des Turniers gab es zwei dicke Überraschungen. Der ATSV startet sehr stark in das Turnier und konnte im ersten Spiel gegen die starke Mannschaft aus Wilhelmsburg einen Punkt erkämpfen. In einem ausgeglichen Spiel traf Sonja Baudisch zum Ausgleich. Dies war zugleich der einzige Punktverlust vom SV Wilhelmsburg. 2008ladiescupturnier2bild2Im Jahr 2007 schaffte der ATSV einen ähnlichen Achtungserfolg gegen den späteren Turniersieger. Damals wurde Meiendorf mit 2:1 besiegt und dies war zugleich die einzige Niederlage der Hamburger beim Jon & Friesen Cup. Anschließend trumpfte der Außenseiter Wellingsbüttel groß auf. 0:0 unentschieden gegen den amtierenden SommerCup Sieger Altona. Nachdem auch das dritte Spiel unentschieden endete (0:0) ging der ATSV im nächsten Spiel gegen den Titelverteidiger Meiendorf als kurzfristiger Tabellenführer ins Spiel. Eine knappe 0:1 Niederlage durch einen Gegentreffer in der letzten Minute. Es folgte eine weitere bittere Niederlage gegen den Bezirksligisten aus Wellingsbüttel. Ebenfalls kurz vor Schluss musste das Team von Trainer Christian Haude  den 0:1 Rückstand hinnehmen und damit waren endgültig alle Hoffnungen auf eine gute Platzierung verschwunden. Dennoch bewies das Team im letzten Spiel Moral und bezwang Altona 93 mit 2:1. Nina Zarske sorgte mit ihrem Doppelpack für den ersten Sieg der Ahrensburgerinnen.

SV Wilhelmsburg souveräner Turniersieger

Der Favorit aus Wilhelmsburg sicherte sich mit einem 6 Punkte Vorsprung ohne Niederlage den Turniersieg und gewann den Wanderpokal. Mit 15:2 Toren und drei deutlichen Siegen ist Wilhelmsburg der verdiente Sieger des Turniers. Wie in den ersten drei Auflage gewann damit auch im Jahr 2008 ein Turnierneuling den Wanderpokal und 30 € Siegprämie für die Mannschaftskasse. Bereits vor dem letzten Spiel stand Wilhelmsburg als Sieger fest, dennoch wollte das Team unbedingt ohne Niederlagen bleiben und gewann gegen den Rivalen aus Altona knapp mit 2:1.

Titelverteidger Meiendorfer SV mit Traumstart - am Ende reichte es nur zum 2. Platz

2008ladiescupturnier2bild4Meiendorf revanchierte sich für die Vorjahresniederlage gegen den Gastgeber und konnte in der letzten Spielminute nach einem Eckball per Kopf mit 1:0 in Führung gehen. Das anschließende Spiel gegen FFC Oldesloe gewann das Team von Trainer Thomas Kiesewetter souverän mit 3:1 und übernahm die Tabellenführung. Nachdem das Team gegen Altona 93 einen Dämpfer hinnehmen mußte (0:2) kam es zum vorzeitigen "Finale" gegen Wilhelmsburg. 1 Punkt trennte beide Teams vor dem Spiel. Wilhelmsburg nutzte die Chancen eiskalt aus und gewann trotz 2 minütiger Unterzahl mit 2:0. Begünstigt durch die vielen unentschieden der Konkurrenten blieb Meiendorf trotz der zwei Niederlagen auf dem zweiten Platz und konnte gegen Wellingsbüttel mit einem Sieg den Vorsprung behaupten. Im letzten Gruppenspiel ging es dann gegen den SC Eilbek. Spannung bis zum Schluss. Beide Teams konnten noch zweiter werden. Am Ende stand es 2:2 und der Titelverteidiger konnte sich über den zweiten Platz freuen.

SC Eilbek - Der Neuling auf Platz 3

2008ladiescupturnier2bild3Der SC Eilbek startete mit einem 0:0 gegen den FFC Oldesloe II (Foto grüne Leibchen) ins Turnier. Nach dem anschließenden souveränen 3:1 Sieg gegen Altona beendete Wilhelmsburg im direkten Duell alle Hoffnungen auf den Turniersieg. Der höchsten Turnierniederlage 0:4 folgte dann ein 0:0 gegen Wellingsbüttel. Wie schon in der Verbandsliga konnte Eilbek gegen die Gastgeberinnen aus Ahrensburg neues Selbstvertrauen sammeln (3:0) und sich dank des 2:2 gegen Meiendorf den 3. Platz sichern.

Platz 4 – 6 – Dreikampf zwischen FFC Oldesloe, Wellingsbüttel und Altona

Zwar war bereits nach 17 von 21 Spielen der Titel vergeben, doch die 3 Teams machten es bis zum letzten Spiel spannend. Wer kommt am Ende auf den 4. Platz? Die Unentschiedenkönige des Tages hatten alle die Möglichkeit den 4. 2008ladiescupturnier2bild1Platz zu ergattern. Wellingsbüttel (2:5 Tore) und FFC Oldesloe II (4:7 Tore) gewannen jeweils ein Spiel (ist ja nicht schwer zu erraten gegen wen - siehe Foto FFC - ATSV) und trennten sich dreimal unentschieden. Allerdings setzte sich die Bundesligareserve aufgrund der erzielten Tore durch. Im letzten Spiel unterlag Altona ganz knapp gegen Wilhelmsburg und musste sich dadurch am Ende mit dem 6. Platz zufrieden geben.

Fazit: Ein rundum gelungenes Turnier mit vielen schönen Toren. Die Teams haben wirklich Werbung für den Frauenfußball gemacht. Wir einfach es sein kann ein Tor zu schießen, kann man auf dem Video sehen. Ein großes Lob an die Schiedsrichter, die sowohl vormittags, wie auch nachmittags eine tolle Leistung geboten haben und ein herzliches Dankeschön an unsere Turnierleitung Thomas Westphalen.


Spielplan 4. Jon & Friesen Ladies Winter Cup
15:00 - 15:10 SV Wilhelmsburg - Ahrensburger TSV 1:1
15:11 - 15:21 Altona 93 - Wellingsbüttel 0:0
15:22 - 15:32 SC Eilbek - FFC Oldesloe II 0:0
15:33 - 15:43 Ahrensburger TSV - Meiendorfer SV 0:1
15:44 - 15:54 Wellingsbüttel - SV Wilhelmsburg 0:3
15:55 - 16:05 SC Eilbek - Altona 93 3:1
16:06 - 16:16 Meiendorfer SV - FFC Oldesloe II 3:1
16:17 - 16:27 Ahrensburger TSV - Wellingsbüttel 0:1
16:28 - 16:38 SC Eilbek - SV Wilhelmsburg 0:4
16:39 - 16:49 Altona 93 - Meiendorfer SV 2:0
16:50 - 17:00 FFC Oldesloe II - Ahrensburger TSV 2:0
17:01 - 17:11 Wellingsbüttel - SC Eilbek 0:0
17:12 - 17:22 Meiendorfer SV - SV Wilhelmsburg 0:2
17:23 - 17:33 FFC Oldesloe II - Altona 93 0:0
17:34 - 17:44 Ahrensburger TSV - SC Eilbek 0:3
17:45 - 17:55 Wellingsbüttel - Meiendorfer SV 0:1
17:56 - 18:06 SV Wilhelmsburg - FFC Oldesloe II 3:0
18:07 - 18:17 Altona 93 - Ahrensburger TSV 1:2
18:18 - 18:28 Meiendorfer SV - SC Eilbek 2:2
18:29 - 18:39 FFC Oldesloe II - Wellingsbüttel 1:1
18:40 - 18:50 SV Wilhelmsburg - Altona 93 2:1

{mos_sb_discuss:38}


Siegerliste Herrenturniere

Stadtwerke Cup (Halle)
2019 SC Victoria Hamburg
2018 SC Victoria Hamburg
2017 SC Victoria Hamburg
01/2016 kein Sieger
 
Schloss-Media-Cup (Halle)
2019 FC Ahrensburg
 
Fisch-Schloh-Cup (Feld)
2018 Meiendorfer SV
2017 TSV Sasel
2016 TSV Sasel

Facebook

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.