Ahrensburger TSV 1. Herren

herren1 Mannschaftsfoto 03122017 miniAhrensburger TSV 1. Herren - Saison 2017/18

Weiterlesen: Ahrensburger TSV 1. Herren Mannschaftsfoto

   

Der ATSV gewinnt gegen SC VM und kommt auf 5 Punkte an den Spitzenreiter ran, der heute gegen Barsbüttel verloren hat. 

Am Sonntag kommt es nun zum Duell ATSV (2.) gegen den Spitzenreiter. Das Spiel beginnt um 15 Uhr auf dem Stormarnplatz.

Nach zuletzt 6 Siegen in Folge, musste sich der Ahrensburger TSV beim ETSV Hamburg mit 1:2 geschlagen geben.

Nach zweiwöchiger Pause schien Ahrensburg eigentlich ausgeruht zum Auswärtsspiel beim ETSV antreten zu können. Schwierige Platzverhältnisse sollen nicht als Ausrede herhalten, aber Ahrensburg schaffte es über die gesamte Spieldauer nicht, seine Spielweise dahingehend zu modifizieren, dass man auch auf einem Grandplatz Chancen kreiert und so ging der ETSV in der 77. Minute durch Dimitri Terestschuk mit 1:0 in Führung.

Ahrensburg schaffte zwar durch Wasilios Barmpavasiloglou in der 90. Minute den Ausgleich, doch weil nur ein Sieg die ohnehin geringen Hoffnungen den Tabellenführer Düneberger SV noch abfangen zu können weiter Nahrung geliefert hätte, entblößte der ATSV seine Abwehr und fing quasi mit dem Schlusspfiff das 1:2 durch Sulayman Nasimi.

Schon am Dienstag hat der ATSV die Möglichkeit im Nachholspiel beim SC Vier- und Marschlande wieder in die Erfolgsspur zurück zu kehren, denn Platz zwei bleibt das Ziel für den Aufsteiger aus Stormarn.

Die Siegesserie der ATSV Liga hält weiter an, heute musste sich das Team von Croatia Hamburg mit 4-1 geschlagen geben, jedoch machten sich die Stormarner das Leben heute unnötig schwer.

Bei bestem Frühlingswetter hatte Ahrensburg den Gegner schnell im Griff, doch bis auf das 1-0 durch Robert Ötvöz per Kopfball nach einen guten halben Stunde, kam nichts zählbares dabei heraus. Ahrensburg ging zu schlampig mit seinen hochkarä...tigen Torchancen um. Croatia, fußballerisch klar unterlegen, versuchte nun durch grenzwertige Härte Zeichen zu setzen. Statt darauf kühl und mit Geschlossenheit zu reagieren, brachte das Unruhe in das Ahrensburger Spiel, welche sich durch lautstarke und komplett überflüssige Wortgefechte untereinander bemerkbar machte. Diese unkonzentrierte Phase nutze Croatia zu seinem einzigen gefährlichen Angriff, der mit dem Pausenpfiff den 1-1 Ausgleich einbrachte.

Die Halbzeitansprache fiel entsprechend gereizt aus, doch auch war dem Team klar, dass man in Durchgang zwei gerade im Abschluss entschlossener sein musste.

Beim heutigen Gastspiel bei Croatia gelang dem ATSV der nächste 3er. Nun ist unsere Mannschaft punktgleich 2. (mit einem Spiel weniger.

In 2 Wochen geht es mit einer englischen Woche weiter. Sonntag und Dienstag wird dann gespielt und es kann ein großer Schritt zur Vizemeisterschaft gemacht werden. 

Der Ahrensburger TSV siegt im Nachholspiel vom 18. Spieltag bei der SpVgg. Billstedt-Horn mit 7:2 und verbesserte sich dadurch auf den dritten Tabellenplatz.

Ahrensburg war gewarnt, immerhin gewann der Gastgeber drei Tage zuvor seine Partie gegen den TSV Glinde mit 2:0 und war aufgrund der Tabellensituation zum Punkten verdammt. Trotz der guten Leistung aus der Vorwoche, der ATSV mit einigen Veränderungen in der Startelf. Der heute überragend agierende Robert Ötvös rückte ins Abwehrzentrum, dafür bildete Steffen Guttenberger zusammen mit Marc-Daniel Jahn wieder das zentrale, defensive Mittelfeld.

Die Flügelpositionen der Schlossstädter wurden komplett neu besetzt. Nico Kratz und Wasilos „Billy“ Barmpavasiloglou, die sich in den letzten Wochen im Training aufgedrängt hatten, kamen heute zu ihrem Startelfdebüt und „Billy“ war es auch, der die schnelle Führung für Ahrensburg einleitete, indem er Metehan Erdem auf dem rechten Flügel geschickt in Szene setzte und dieser millimetergenau für Serkan Dede auflegen konnte. 1:0 für den ATSV nach nicht einmal zwei Minuten Spielzeit.

Unterkategorien

Das 1. Punktspiel im Jahr 1946 gegen Hansa 05 gewann man mit 8:1 Toren. Von nun an spielte sich die Mannschaft des ATSV von Erfolg zu Erfolg. Angefangen in der B-Klasse, ging es über die A-Klasse, Bezirksliga hinauf in die Verbandsliga.

Absoluter Höhepunkt waren die Aufstiegsspiele 1957 gegen den Düneberger SV auf dem St. Pauli Platz am Millerntor, vor einer Kulisse von 17.000 Zuschauern. Das 1. Entscheidungsspiel endete 2 : 2. Das Wiederholungsspiel gewann der ATSV mit 1:0 durch das Tor von Gerdi Malchin in der 90. Minute. Der Aufstieg in die höchste Hamburger Klasse - Amateurliga - war geschafft. Ganz Ahrensburg war im Fußballhimmel.

Die Fußballer des ATSV spielten in der Saison 1957/58 sowie von 1959 bis 1962 in der Amateur-Liga Hamburg, der damals zweithöchsten Spielklasse.

   

Ergebnisse & Tabelle 1. Herren

   
   

1. Herren Teaminfos  

Trainerteam
Matthias Nagel
0172/546 965 0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Jan Fricke
0176/706 732 31

Trainingszeiten
Dienstag und Donnerstag
19.30 - 21 Uhr
Stormarnplatz

Homepage ATSV-Liga

   

Dauerkarte  

   

Herren Historie  

   

Club 100  

club100 small

   

Impressum, Datenschutz, Kontakt

   
© Ahrensburger TSV Fußballabteilung 2016
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok